AGB
    Add a header to begin generating the table of contents

    Anmeldung

    • Die Anmeldung zur Hundeschule kann telefonisch oder elektronisch per Mail oder Kontaktformular erfolgen.
    • Die entsprechende Gebühr für die vereinbarten Trainingsstunden (Pakete) ist vom Teilnehmer vor Kursbeginn (Banküberweisung, Twint) oder vor Ort in Bar am Beginn des Termins zu bezahlen.

    Haftung

    • Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein.
    • Die Teilnehmer haften für alle von sich und/oder von Ihrem Hund verursachten Schäden.
    • Die Hundeschule Luna übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung und Ausführung der gezeigten und veranlassten Übungen entstehen, sowie für Schäden / Verletzungen jeglicher Art, die durch die teilnehmenden Hunde verursacht werden.
    • Alle Begleitpersonen sind durch die Teilnehmer auf den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen und in Kenntnis zu setzen.
    • Jede Teilnahme, jeder Besuch, jede Übung der teilnehmenden Personen und Hunde an den Unterrichtsstunden erfolgen ausschließlich auf eigenes Risiko.

    Zahlungskonditionen

    • Die Preise für unsere Dienstleistungen entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste auf der Webseite.
    •  Nach dem Zahlungseingang beträgt die Gültigkeit der Pakete/Abos 6 Monate. Ausgenommen davon sind andere schriftliche Vereinbarungen
    • Alle Abonnemente sind persönlich und daher nicht an dritte Übertragbar.
    • Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg von der Mitarbeit und Fleiß der Schüler und von den Möglichkeiten des Hundes abhängt.

    Absenzen

    • Termine können mindestens 24 Stunden im Voraus durch den Teilnehmenden telefonisch oder per E-Mail abgesagt bzw. verschoben werden. Geschieht dies nicht – behalten wir uns das Recht vor die Lektion im vollen Umfang zu berechnen.
    • Die Ausbildner behalten sich vor, in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird der Unterricht nachgeholt bzw. verschoben.

    Annulation

    • Schriftliche, telefonische oder mündliche vereinbarte Unterrichtstermine gelten als bindender Vertragsabschluss und müssen bei Verhinderung mindestens 24 Stunden vor Übungsbeginn durch den Teilnehmer abgesagt oder verschoben werden. Erfolgt keine Absage in diesem Zeitrahmen, wird die Unterrichtsstunde in voller Höhe berechnet und in Rechnung gestellt.
    • Bei vorzeitigem Abbruch der vereinbarten Unterrichtsstunden durch den Teilnehmer/In werden keine bereits gezahlten Schulungsgebühren erstattet.
    • Die Hundeschule Luna behält sich vor, den Unterricht nach eigenem Ermessen abzubrechen. Die Unterrichtsgebühr wird in diesen Fällen anteilsmäßig zurückerstattet. Dieser Vorbehalt tritt besonders in Kraft, wenn dem Trainer für die Ausbildung wichtige Informationen (z.B. Fehlverhalten des Hundes) verschwiegen wird, oder wenn der Teilnehmer/In den Anweisungen der Trainer nicht folgt.